Schlagwort: Nachrichten

Denunzianten-Beichte

Denunzianten-Beichte

Als die Hochzeitsplanerin eine Mini-Drohne im Garten gefunden hatte war das Othello-Problem noch lange nicht gelöst, denn der König der Schweine zeichnete das bitterböse Bild der menschlichen Natur und Ampelmännchen ermahnten Fußgänger. Währenddessen übte sich der Polit-Transformer in Lokalpatriotismus der süßen Art, und die Mitteilsame und der Monsignore überzogen während ihrer Beichte beim Chauffeur den Tonsetzer im Metallrausch mit Blattgold. Davon unbeeindruckt mutierte der Starpianist Ivo Pogorelich zum Stahlarbeiter auf dem Klavier beim Prolog auf der Kö, und ein ruheloser Reigen der Traumtänzer zappelte an der Grenze der Belastbarkeit als wir noch jubelten. Allerdings hatte uns die moderne Prinzessin von Müll umhüllt für blöd verkauft. Das war dann das Ende der Verbindung zur Denunzianten-Hotline.

Wohlstandsquark

Wohlstandsquark

Seine Sätze schmerzen wie Peitschenhiebe beim Angriff aufs Zuckerkügelchen, doch seine Kritik an der englischen Küche ist unberechtigt. Schließlich gab es „Selters statt Sekt“ nach erfolgreicher Entenjagd. Dennoch: es gibt keine gemeinsame Linie zwischen Eisenfuß und Eisenherz. Ihre Tipps für die Tastenwäsche sind einfach märchenhaft und fast schon ein Hilferuf wie einst bei Al Capone. Ihr schwerster Job war ganz weit rechts beim Feldzug in den Wohlstand. Hier wurden weitere Zeltplätze gesucht für Jäger, Sammler, Schatzsucher, und die Dinosaurier forderten mehr Geld für Marihuana. Trotz Orient im Kopf war am Ende alles nur Quark mit Pose.

Rosskur

Rosskur

Wo aller Grusel seinen Anfang nahm wollte eine 86-Jährige als Geisterfahrerin Sport treiben und dabei Geschichte atmen. Sieben Rollen auf einen Streich zu spielen setzte sie jedoch unter Zugzwang in einer Atmosphäre der Angst. Vom Selbstzweifel erdrückt war ihr Tanzen gegen das Vergessen ein schwerer Kampf. Doch die Rosskur zeigt Wirkung: die Gefühle schlagen Salto, und als der Horst den Penny traf ging es oben ohne, unten ohne und Kopf über Wasser mit einem guten Gefühl in die Pause. Die Besten des Rests hadern derweil mit dem neuen Trinkertreff und demonstrieren beim Monstertreffen mit professioneller Maske.

exotisch

exotisch

Eine der letzten Legenden Hollywoods ist der teuerste Zweifler der Welt und ein Lokalpatriot mit Leidenschaft, jedoch der blanke Horror auf der Bühne. Mit dem Anwalt des Waldes geht er auf einen Absinth ins Nachtcafé, um die Lektionen der Wildnis zu lernen. Mit ihrer Leidenschaft fürs Basteln bewundern die beiden die Schönheit des Blütenstaubs als exotische Kunst auf der Wiese. Gefangen in der Zauberwelt sind die zwei Egozentriker unter sich ein gefundenes Fressen für Federträger. Am Ende aber bleibt für alle ein Löffelchen bittere Medizin.

Rechnung mit Unbekannten

Rechnung mit Unbekannten

Fummeltrinen und Ossi-Hitler tragen traumhafte Tutus und scharfe Rattenmasken in diesem Paradies mit Fehlern. Die Welt der Liebe in 40 Sprachen ist ein Raum für den Lichtgott Apoll und schön wie aus dem Bilderbuch. Es ist die pure Lust, locker zu sein, denn in der Ruhe liegt die Kraft bei einer Rechnung mit vielen Unbekannten. Aufmunterndes im Wertewandel ist bei dieser west-östlichen Bilderwanderung nicht zu erwarten. Der Weg ist das Ziel. So und nicht anders geht es zurück zu den Wurzeln vom Gefängnis in die Luxusvilla. Doch ohne blaue Flecken geht es nicht, denn „ein Schütze ist kein Schraubstock“.

Monster-Monopoly

Monster-Monopoly

Die Stadt mauert Schrottwohnungen zu, und die Wohnungsriesen spielen Monopoly. Der Mensch als Monster nutzt die Macht des Geldes für einen Rückfall in dunkle Zeiten. Es ist ein Jammer, dass die Geldmaschine wieder im Spiel ist und die Farbe des Aufschwungs wie Gift am Himmel verstreut. Das führt zu Nachtreten in höchsten Kreisen. Man mag sich nicht, aber man redet. Ein neuer Anlauf unter neuen Vorzeichen birgt allerdings ein hohes Unfallrisiko für Radfahrer, und in Berlin wird das Bargeld knapp. Die Macher aber waschen ihre Hände in Unschuld und bestellen Karten für den Gänseball.

Omas und Opas Fest

Omas und Opas Fest

Es ist kein leeres Versprechen. In Laptopia besorgt ein Coach für alle Fälle Testosteron für James und Gummibärchen für die Geburtstagsparty. Er will den Trend bekämpfen, hat geraubtes Gold offenbar zu Geld gemacht und das volle Haus am Markt aus dem Dornröschenschlaf geweckt. So wird das Café zur Werkstatt mit Technik für Oma und Opa. Sie waschen, saugen, zahlen dort und essen wie der Steinzeitmensch. Mit Vielfalt und Fülle und einer Zeitsause durch vier Jahrzehnte feiern sie die gelungene Kooperation, und ihre Klangspur zieht sich durch den Stadtteil mit nordischen Tönen in Hülle und Fülle.

Punktsieg für magische Worte

Punktsieg für magische Worte

Die Auszeichnung für ökologische Vordenker wird in diesem Jahr im Buchmeer mit Gemüseeintopf verliehen. Sie sind Meister, die vom Himmel fallen und als Kinder mit Museumspuschen in die Kita gingen. Drei magische Worte und mehr bei der Fantasy-Lesung mit Party im Kunsthaus und eine Zeitreise in „Käthes Waschküche“ sicherte ihnen einen klaren Punktsieg schon in Runde eins. Dies ist eine „Generation im Aufbruch“ zwischen Rebellion und Terror auf der Schwelle zum Paradies.

halbgares Projekt

halbgares Projekt

Ein Spanner filmt im Fitnessstudio in der Dusche mit einem Schaf vor der Kamera Erinnerungen aus 105 Lebensjahren von den Vier Jahreszeiten bis zur Feuerwerksmusik. Der Film soll von der Leinwand auf die Bühne als Theaterstück über das Anderssein. Ein Klimakrieger, der Afghane von nebenan und die Alleskönnerin werden dabei gemeinsam kreativ sein. Für das Vorprogram sind geplant der Film >Von der Kanzlermaschine zum „Kotzbomber“< und die Installation >„Vierjahreszeiten“ mit Folk und Balladen<. Alle sind bereit für einen Neustart, doch es wippt einfach nicht. So wurde viel Geld für ein „Halbgares Projekt“ ausgegeben, dessen Untergang sich in 45 Minuten vollzog.

Sammlung des Grauens

Sammlung des Grauens

So kann es weitergehen mit dem Chaos an der Côte d´Azur, wo Frauen Kleidung für ihre Männer kaufen. Diese Ehe hält auch nach vierhundert Jahren. Die doppelte Frau veranstaltet einen Kochkurs für die flotte Küche und verkauft Einheitsbrei im Wagnerland. Da freut sich der Cowboy, der Koch greift bei Streit unter Brüdern zum Küchenmesser, und ein Feuerwehrmann zündet ein Wohnheim an. Die wollen nur spielen… . Doch es ist eine seltsame Vorstellung, der ganz normale Wahnsinn und ein Teil von Scotland Yards Sammlung des Grauens.