Schlagwort: Kultur

Rosskur

Rosskur

Wo aller Grusel seinen Anfang nahm wollte eine 86-Jährige als Geisterfahrerin Sport treiben und dabei Geschichte atmen. Sieben Rollen auf einen Streich zu spielen setzte sie jedoch unter Zugzwang in einer Atmosphäre der Angst. Vom Selbstzweifel erdrückt war ihr Tanzen gegen das Vergessen ein schwerer Kampf. Doch die Rosskur zeigt Wirkung: die Gefühle schlagen Salto, und als der Horst den Penny traf ging es oben ohne, unten ohne und Kopf über Wasser mit einem guten Gefühl in die Pause. Die Besten des Rests hadern derweil mit dem neuen Trinkertreff und demonstrieren beim Monstertreffen mit professioneller Maske.

Omas und Opas Fest

Omas und Opas Fest

Es ist kein leeres Versprechen. In Laptopia besorgt ein Coach für alle Fälle Testosteron für James und Gummibärchen für die Geburtstagsparty. Er will den Trend bekämpfen, hat geraubtes Gold offenbar zu Geld gemacht und das volle Haus am Markt aus dem Dornröschenschlaf geweckt. So wird das Café zur Werkstatt mit Technik für Oma und Opa. Sie waschen, saugen, zahlen dort und essen wie der Steinzeitmensch. Mit Vielfalt und Fülle und einer Zeitsause durch vier Jahrzehnte feiern sie die gelungene Kooperation, und ihre Klangspur zieht sich durch den Stadtteil mit nordischen Tönen in Hülle und Fülle.

Punktsieg für magische Worte

Punktsieg für magische Worte

Die Auszeichnung für ökologische Vordenker wird in diesem Jahr im Buchmeer mit Gemüseeintopf verliehen. Sie sind Meister, die vom Himmel fallen und als Kinder mit Museumspuschen in die Kita gingen. Drei magische Worte und mehr bei der Fantasy-Lesung mit Party im Kunsthaus und eine Zeitreise in „Käthes Waschküche“ sicherte ihnen einen klaren Punktsieg schon in Runde eins. Dies ist eine „Generation im Aufbruch“ zwischen Rebellion und Terror auf der Schwelle zum Paradies.

halbgares Projekt

halbgares Projekt

Ein Spanner filmt im Fitnessstudio in der Dusche mit einem Schaf vor der Kamera Erinnerungen aus 105 Lebensjahren von den Vier Jahreszeiten bis zur Feuerwerksmusik. Der Film soll von der Leinwand auf die Bühne als Theaterstück über das Anderssein. Ein Klimakrieger, der Afghane von nebenan und die Alleskönnerin werden dabei gemeinsam kreativ sein. Für das Vorprogram sind geplant der Film >Von der Kanzlermaschine zum „Kotzbomber“< und die Installation >„Vierjahreszeiten“ mit Folk und Balladen<. Alle sind bereit für einen Neustart, doch es wippt einfach nicht. So wurde viel Geld für ein „Halbgares Projekt“ ausgegeben, dessen Untergang sich in 45 Minuten vollzog.

Sammlung des Grauens

Sammlung des Grauens

So kann es weitergehen mit dem Chaos an der Côte d´Azur, wo Frauen Kleidung für ihre Männer kaufen. Diese Ehe hält auch nach vierhundert Jahren. Die doppelte Frau veranstaltet einen Kochkurs für die flotte Küche und verkauft Einheitsbrei im Wagnerland. Da freut sich der Cowboy, der Koch greift bei Streit unter Brüdern zum Küchenmesser, und ein Feuerwehrmann zündet ein Wohnheim an. Die wollen nur spielen… . Doch es ist eine seltsame Vorstellung, der ganz normale Wahnsinn und ein Teil von Scotland Yards Sammlung des Grauens.

mehr Fragen als Antworten

mehr Fragen als Antworten

Wenn ein Wirt in Hasskommentaren ertrinkt, weiß er was vom Menschen übrig bleibt. Es sind wunde Seelen in stürmischer See, die von Corporate Kasperln und Eierköpfen sprechen und Pöbeln als Politikstil propagieren. Ihr Superheld für den Hausgebrauch hat beim Doktorspiel mit dem Schiffsarzt Kokain für 90Millionen Euro im Container versteckt für alle „Schwarzsauger“. Der Dandy der Popmusik, Fantomas, Pipi Langstrumpf, der Mann f. gewisse Stunden und das Team Hot Wheels haben hierzu mehr Fragen als Antworten. Bei ihrem Appetit auf Stromdaten droht ein Schisma und ein schwerer Einbruch an der Börse. Dennoch bleiben sie Freunde fürs Leben und wünschen sich die Apokalypse lieber später.

irgendwo im Nirgendwo

irgendwo im Nirgendwo

Mein erstes Mal war kein Job wie jeder andere. Ich hatte eine wertvolle Gabe, eine Antenne für die Außerirdischen. Übergeswapt begab ich mich so mit Stangen und Reizgas sowie Hallorenkugeln in den Klassenkampf. Ich führte ein Dasein im Schnelldurchlauf, war ein Außenseiter im Scheinwerferlicht, der bodenständige „Astronaut“ irgendwo im Nirgendwo und kam mit Kampf und Herz zum ersten Sieg. Es war zu schön um wahr zu sein: ein Unbekannter zerstörte Geldscheine. All das war rationaler Irrsinn, und indische Folklore tanzte in Spanien Flamenco.

alles auf dem Prüfstand

alles auf dem Prüfstand

Die Partei hat alles gegeben für Europas beste Hochstapler. Diese sind auf Gold fixiert und wollen die Herde von A nach B treiben, volle Pulle zum Triumph und ohne Rücksicht auf die Leiden der Ölstaaten. Der Typ dahinter holt einstweilen die Bücher aus dem Giftschrank. Es kommt alles auf den Prüfstand: gesunder Staub aus dem Stall, Autoreifen aus Löwenzahn, der Schwank mit Schlüpfer und frohe Fische in Bayern. Es geht auch ohne Engel, und Klagen lohnt sich noch nicht. Willkommen im Untergang.

besondere Momente

besondere Momente

Was vom Leben übrig bleibt in dieser jeder-schlägt-jeden-Liga weiß nur das Dunkle in uns. Es sind sehnsuchtsvolles Träumen und ein Junge für besondere Momente. Aber worum geht es? Worum geht es wirklich? Die Bochumer wollen die Unbesiegbaren werden, doch wehe, wenn Elwis zu viel sinkt. Dann bleibt ein geiler Sound, sehr geiler Sound als Luxus für die Ohren. Allerdings wird beim Modetrend für Putzmuffel wieder eine Chance verbaselt.

Hauptsache

Hauptsache

Sammler gehen wieder auf die Jagd durch den digitalen Dschungel. Sie haben klare Botschaften im Gepäck. Im Sammelfieber finden sie Online-Pflanzen und deutsches Brot auf neuen Wegen. Ihre Widersacher sind die Jäger des versunkenen Schatzes. Diese bevorzugen das Stochern im Nebel und verschmähtes Sex-Spielzeug. Für sie ist es ein nahezu optimaler Tag für schmutzige Geschäfte und Kochen auf die feine englische Art. Es ist ein Kampf zweier Kulturen mit zweierlei Romantik und gleicht einer Rauferei unter Hirschen. Doch Hauptsache man sieht sich.