eine Frage des Niveaus

eine Frage des Niveaus

Nun geht es schon 125 Jahre auf und ab mit dem Verbot für die Freiheit. Gefängnisbetreiber sind Börsenstars, und das Fachmarktzentrum ist der neue Anlegerliebling, doch niemand will die Magd des anderen sein. Die Ruhe nach dem Twittersturm zeigt es wird eng mit der Denkfreiheit auf dem Campus. Wenn das Hirn kleckert, müssen wenigstens die Augen klotzen, und wer Deutsch lernt kommt voran. Es ist eine Frage des Niveaus. Dabei allerdings stellt sich die Frage „Wer schuftet für die Babyboomer?“ Hier gibt es ermutigende Signale. Arbeitgeber sind begeistert von älteren Arbeitnehmern und möchten lieber ein blaues Wunder vermeiden mit den Ödipus auf Abwegen. Diese sind so jung und schon so staubig nach dem Ende des Flugs für das Surfbrett und sitzen zwischen den Stühlen. Und all das wäre nur ein halber Sieg, und so entscheiden die Chefs „ versuchen wir es mal mit einer Seligsprechung bis die Kinder Boogie tanzen“,denn Zeitkristalle schwingen ihren eigenen Taktstock bei diesem Clogswork Orange.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s