Aufruhr in der Schublade

Aufruhr in der Schublade

 

Schrei, Baby, schrei! Der Privatsekretär und sein Henker halten eine von Hass erfüllte Rede und fordern künstliche Intelligenz für alle. Sie machen uns die Welt, wie sie uns gefällt. „Die Zukunft gehört der intelligenten Verpackung“, doch wenn das Handy mehr sieht als das Auge, ist der aufrecht lesende Mensch nicht mehr gefragt. Fürchterlich dumme Roboter lassen zudem ahnen warum das persönliche Gespräch wichtig ist. Der digitale Zwilling hat nur die Fachkraft im Visier und will Fachidioten knacken. Nichtwissen ist Macht, doch wenn Blondinen benachteiligt werden deshalb, kommt es zu Aufruhr in der Schublade. Ein Lyriker auf Sonderwegen setzt dagegen auf die Magie des Puppenspiels und auf die Nussschalenkönige. Es regt sich Unmut im Reich der Jasager gegen das Credo jung, reich, Retorte, und manchmal hilft es, die Ruhe zu bewahren wo es am stärksten brennt.

So. Jetzt noch mal anders: wild, frei, tot sind Wolken aus Stahl im falschen Leben demnächst im Museum zu sehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s