Sinn und Wahnsinn

Sinn und Wahnsinn

So schön frei und sündig die Wut genießen in einer stillen Welt ist ein Verrat aus übergroßer Liebe. In diesem Intrigenstück mit Schatztruhe gleichen kalte Krieger einer menschlichen Form des Straßenmülls. Bei ihrem Totentanz mit der Kaiserin auf der Straße der Angst zeigt die von ihnen vergewaltigte Wahrheit ein kühles Gesicht. Es ist das neue Gesicht des Krieges, dessen Gewalt unter die Haut geht und Sinn und Wahnsinn der Verschwörungspraxis offenbart. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s